Suche
  • Mitgliedsantrag
Suche Menü

Kinder in Zeiten von Corona

An Informationen fehlt es uns in Corona-Zeiten wahrlich nicht. Täglich werden wir auf allen Kanälen mehrfach über den neuesten Sachstand informiert. Ein eigenes Format „Corona-Ticker“ in verschiedenen Medien spuckt die aktuellen Zahlen von positiv getesteten, von verstorbenen und bereits genesenen Personen aus. In einem bisher vom Großteil der Bevölkerung nie erlebten Umfang hat dieser Virus unsere Gesellschaft erschüttert.

Jetzt hat uns die Realität der bereits 1986 von Ulrich Beck in seinem Buch Risikogesellschaft beschriebenen globalen Bedrohung eingeholt. Auch wenn die Existenz von globalen Bedrohungen nicht neu ist und wir durchaus Parallelen ziehen können: Vor 100 Jahren wurde die Welt von der Spanischen Grippe heimgesucht, die Pest forderte jahrhundertelang und bis in die Gegenwart in zahlreichen Pandemien immer wieder unzählige Todesopfer – … und es könnten weitere Beispiele aufgezählt werden.

Was ist also neu an der aktuellen Krise?

Wir sind an die Grenzen des Machbaren geraten – das verunsichert!

Wie bereits 2015 anlässlich der Flüchtlingskrise bietet der pfv wieder eine Plattform, die dabei helfen soll, mit neuen Unsicherheiten und Herausforderungen umzugehen.

Wir wollen ein Fenster öffnen und Einblicke ermöglichen, wie in unterschiedlichen Handlungsfeldern zum Thema Kita und Schule im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe in Zeiten von Corona umgegangen wurde und wird. Wir halten es an diesem Punkt mit dem Philosophen Richard David Precht, der meint, dass jede Krise auch die Chance ermöglicht, die Kernfrage nach dem Sinn des Lebens zu stellen. Das heißt z. B. sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Was macht uns als Gesellschaft aus? Was läuft gut, was läuft schlecht? Worauf können wir stolz sein, was wollen wir ändern?

Der pfv möchte dazu beitragen, nicht einfach wieder zur gewohnten Realität zurückzukehren und sich in bekannten Problemen zu verlieren.
Wir würden uns freuen, wenn wir, ganz im Sinne von Harald Welzer, in der Zukunft stolz und zufrieden darauf zurückblicken können, wie gut wir diese Krise gemeinsam gemeistert und was wir daraus gelernt haben.

Wir planen, Informationen kollegial auszutauschen und wollen dabei helfen, positive Erfahrungen zu teilen, um gegenseitig davon profitieren zu können. Wir hoffen, dass die folgenden Tipps hilfreich sind und Denkanstöße bieten und freuen uns auf weitere Hinweise.

Der pfv stellt nachfolgend verschiedenste Materialien und hilfreiche Links – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – für Fachkräfte der Jugendhilfe zusammen. Zur besseren Orientierung haben wir die Informationen folgenden Themenbereichen zugeordnet:

… die Sammlung ist im Aufbau begriffen und wird fortlaufend ergänzt